Wissenschaft und tägliches Leben

Jede Wissenschaft hat praktische Konsequenzen auf das tägliche Leben. Eine Wissenschaft, bei der das nicht der Fall wäre, bliebe steril, für eine intellektuelle Elite reserviert und mit kaum einem Einfluss auf das kulturelle Panorama, niemand würde sich angesprochen fühlen.

Die Urpsychologie revolutioniert tiefgreifend die Vorstellung vom Universum durch die einfache Tatsache, dass sie die Wege einer natürlichen Entwicklung der übersinnlichen Wahrnehmung definiert, Wege, die bislang der Wissenschaft undurchdringbar geblieben sind. Erweisen sich diese Fähigkeiten einmal als für jedermann zugänglich, kann die Sicht der Welt nicht mehr von ihrer transzendenten Dimension getrennt werden. Deswegen ist es nötig eine wissenschaftliche Darstellung des Kosmos zu verfassen, die sowohl die materiellen Dimensionen (Raum-Zeit) und die Eigenschaften der Materie (klassische-, Quantenphysik und andere Ansätze) wie auch paranormale Phänomene in Betracht zieht. Letztere transzendieren Raum und Zeit und können als einer anderen Dimension zugehörig betrachtet werden.

Das In-Betrachtziehen dieser transzendenten Dimension verwandelt völlig die gewöhnliche Haltung gegenüber Ereignissen, menschlichen Beziehungen, paranormalen Phänomenen, dem Gesetz des Zufalls, Religionen, Atheismus… Die Urpsychologie versucht eine generelle Synthese dieser Paradigmenwechsel herzustellen, indem sie in ihren Schlussfolgerungen völlig rational bleibt und objektiv die paranormalen Manifestationen in Betracht zieht.

Diese können nicht länger mit derselben Ungeniertheit verneint werden, wenn sie Teil des Alltäglichen sind und noch weniger, wenn man die Gründe ihres Verschwindens in einer Kultur wie der unseren erklären kann.

Die Entdeckung der fundamentalen Verbindung zwischen Eros und Paranormalem ist ausschlaggebend, sie öffnet die Perspektiven einer für jedermann erreichbaren Entwicklung des Transzendenten. Sie gibt ebenfalls der Wissenschaft den Schlüssel zur Lösung von zahlreichen Widersprüchen, Frustrationen und Leiden, die unser tägliches Leben vergiften.