Gesundheit und Psyche

Es ist ein Gemeinplatz zu sagen, dass die Gesundheit von der Psyche abhängt. Was man weniger sagt ist, wie man den psychischen Zustand verändern kann.

Es werden verschiedene Techniken vorgeschlagen: Willenseinsatz, Autosuggestion, positives Denken, Psychoanalyse, neuroliguistische Programmierung, Diäten… Die Ergebnisse bleiben häufig oberflächlich und zeitlich befristet. Man versteht die Schwierigkeiten besser, wenn man weiss, dass ein Teil der Psyche nicht naturgemäß funktioniert.

Die transzendente Dimension ist in der Tat eine Energiequelle, die Intuition und Kreativität nähren kann, aber auch die Harmonie der vitalen Funktionen. Vielleicht wäre es besser zu sagen, dass ohne diese essenzielle Quelle, die am Anfang allen Lebens steht, die vitalen Funktionen aus dem Ruder laufen können bis zu dem Punkt, an dem Krankheit entsteht.

Die Urpsychologie bringt eine fundamentale Lösung, indem sie auf drei Stufen interveniert:

– Sie lehrt uns wie man innere Konflikte und ungünstige Dispositionen, die den Weg für

transzendente Energien blockieren, abbaut.

– Sie bringt uns den unerlässlichen Schlüssel, um den natürlichen Zugang zu diesen Energien

wiederherzustellen, dank der Kenntnis der natürlichen Gesetze der Liebe.

– Sie stellt uns archetypische Botschaften zur Verfügung, die fähig sind die echten Ursachen der

Schäden in jedem Einzelfall zu bestimmen.

Die Arbeit an den inneren Konflikten wird durch Rückgriff auf Psychologie und Psychoanalyse, die in Hinblick auf ein natürliches Funktionieren von Psyche und Metapsyche ergänzt wurden, erleichtert. Es ist ein Teil der menschlichen Psyche, der in den klassischen Theorien fehlt, und der unumgänglich ist, um zu den tieferen Gründen von Gesundheitsproblemen vorzustoßen.

Die progressive Lösung der inneren Konflikte wird durch den Zugang zu den subtilen Energien begünstigt. Etappe um Etappe erlauben der Gewinn an innerem Frieden und bessere Bewußtseinszentrierung, die Liebe auf höherem Niveau zu leben und zu vermeiden, dass die Beziehungen in die üblichen Unstimmigkeiten verfallen: Eifersucht, Verdruss, Wiederholunssucht, Aggressivität, usw. Es ist somit viel leichter die mangelnde Energie aus der Liebe und ihrer sexuellen Verwirklichung zu schöpfen.

Die archetypischen Botschaften, die durch persönlichen Fortschritt bei der übersinnlichen Wahrnehmung oder durch Konsultieren entsprechender Medien erreichbar werden, tragen ebenfalls dazu bei, den Weg der Gesundheit zu festigen ohne unnötige Fehler und unnötiges Herumtappen.

Die Krankheiten erscheinen schließlich zum großen Teil als Folge des Verlustes einer natürlichen (meta)psychischen Funktion, sei es durch die Blockade der transzendenten in unsere biologischen Mechanismen eingebetteten Energien, sei es, weil dieser Verlust zu schweren Fehlern in der Lebenshygiene führt (Fehlen übersinnlicher Führung Richtung natürliche Ptävention oder Heilung).

Aber Achtung! Diese Führung, wenn man sie benutzen will, um sich von laufenden medizinischen Behandlungen oder den Regeln der Lebensführung befreien will. Man darf nicht daraus schließen, dass eine Behandlung oder diätetische Maßnahmen unnütz sind. Jede Epoche lebt gemäß ihrer Fortschritte und das Übersinnliche zieht die globale augenblickliche Realität in Betracht. Sich über den hygienischen Regeln und jenseits medizinischer Hilfe zu wähnen, wäre eine Art Hochmut. Hochmut ist aber, wie alles was zum Ego gehört, mit dem Transzendenten inkompatibel, ja sogar mit Glück und Gesundheit.